Wissenswertes

Der Mondzyklus beginnt mit den Neumond. In ungefähr 28 Tagen zieht der Mond seine Bahn um die Erde und durchläuft dabei alle 12 Tierkreiszeichen. In jedem Zeichen hält sich der Mond ungefähr zweieinhalb Tage auf, so dass an diesen Tagen der typische Einfluss des jeweiligen Tierkreiszeichen wahrnehmbar ist.

Der Neumond gibt Impulse und ist gut geeignet für neue Vorhaben. Alte Gewohnheiten sollten über Bord geworfen werden, denn Neuanfänge sind von dieser Phase besonders begünstigt. Die Zeit ist außerdem gut zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers.Dadurch werden Wohlgefühl und Immunsystem gestärkt.

Der zunehmende Mond begünstigt die Entscheidungen , die bei Neumond getroffen wurden. Diese werden nun ohne große Schwierigkeiten umgesetzt. In der Phase des zunehmenden Mondes speichert der Körper Energie . Daher ist darauf zu achten , daß der Körper während dieser Zeit geschont wird und zur Erholung kommt. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden gestärkt und unterstützt.

Die geheimnisvolle Kraft des Vollmondes regt uns zu außergewöhnlichen Aktivitäten an . Der Flirt wird gesucht , das Abenteuer lockt. Leidenschaftliche Gefühle wollen gelebt werden. Sensible Menschen haben Schlafstörungen und besonders intensive Träume. Die anregende Kraft des Vollmondes spüren Menschen , Tiere und Pflanzen.

Die Phase des abnehmenden Mondes erlaubt uns alles , was wir an Energie in der zunehmenden Phase gespeichert haben für Neues einzusetzen.Vieles erledigt sich leichter. die Hausarbeit geht besser als sonst von der Hand . Auch wenn während dieser Zeit die Esslust größer ist, nimmt man nicht unbedingt zu . Jetzt ist es ratsam , alte Gewohnheiten abzulegen.

Das Wort Mond stammt aus dem althochdeutschen und bedeutet ursprünglich "Wanderer am Himmel " Der Mond ist der einzige natürliche Begleiter der Erde . Er umkreist die Erde im mittleren Abstand von ungefähr 400.000 km und ist damit der nächste Himmelskörper. Der Mond ist der Herrscher über das Tierkreiszeichen Krebs . Somit kann er die ihm gemäß tiefgreifenste Wirkung entfalten , wenn er sich im eigenen Zeichen aufhält. Bei Neumond steht der Mond - von der Erde aus betrachtet - zwischen Erde und Sonne.

Die der Erde zugewandte Seite des Mondes liegt im Dunklen, der Mond ist für uns nicht sichtbar. Bei Neumond steht der Mond immer im selben Tierkreiszeichen , wie die Sonne. das heißt der Neumond befindet sich im Oktober immer im Zeichen der Waage. Ungefähr 14 Tage nach Neumond hat der Erdtrabant die Hälfte seiner Reise um die Erde vollendet. Seine uns zugewandte Seite steht als hell erleuchtete kreisförmige Scheibe am Himmel. Bei Vollmond steht die Erde zwischen Sonne und Mond.

Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ist der Vollmond sichtbar. In der Astrologie wird der Mond mit den Prinzipien der Weiblichkeit , der Mütterlichkeit und des Seelenlebens verknüpft. La Luna ist die Herrscherin über Wachstum und Fruchtbarkeit. In früheren Zeiten , als weder künstliches Licht noch Hormongaben den natürlichen Rhythmus störten , soll die Menstruation vom Vollmond abhängig gewesen sein.

 

Quelle: magicnature.de.vu