Walnuss

lat. Juglans regia

Beschreibung:
schönster Baum, völlig eingebürgert, mit spiralig gestellten, gefiederten Blättern und Nebenblättern. Blättchen in der 7-Zahl, länglich-eiförmig, schön duftend.
Männliche Blüten in langen Kätzchen, weibliche in 1 - 5 zusammenstehend.
Der Saft der grünen fleischigen Schalen färbt stark braun.

Blütezeit:
April - Juni

gebräuchliche Pflanzenteile:
Blätter, Nüsse

Sammelzeit:
Blätter: April - Juni
Grüne Nüsse: Juni
Reife Nüsse: Herbst

Wirkung:
adstringierend
anregend
blutreinigend
blutstillend
entzündungshemmend
harntreibend
schmerzstillend

Anwendung:
Appetitlosigkeit
Magenschwäche
Magenentzündung
Darmentzündungen
Verstopfung
Gallenschwäche
Rhemua
Gicht
Gelenkentzündungen
Diabetes
Gürtelrose
Arteriosklerose
Herzrhythmusstörungen
Menstruationsbeschwerden
Haarausfall
Hautentzündungen
Ekzeme
Schuppenflechte
Lidrandentzündungen
Akne
Pickel
Hämorrhoiden
Afterjucken
Fusspilz
Fussschweiss
Übermässige Schweissbildung
Hühneraugen
Warzen

Bemerkung:
Bei Gicht werden sie in der Volksheilkunde verwendet.

Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Gerbsäure, Tannine, Bitterstoffe, Flavonoide, Juglon, ätherisches Öle

 

Quelle: "Grüne Apotheke" GU Grünwald Jännicke; heilkraeuter.de; div.
Bildquelle: pflanzenliebe.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok