Eisenkraut/ Verbena

Lat Verbena officinalis

andere Bezeichnungen:
Verbena, Druidenkraut, Eisenhart, Heiligkraut, Hahnenkopf, Katzenblut, Junotränen, Merkurblut, Richardskraut, Sagenkraut, Stahlkraut, Taubenkraut, Venusader, Wundkraut

Beschreibung:
Sein harter vierkantiger Stengel wird bis zu 80 cm hoch, meistens aber nur 30-50 cm. Die rauhen Blätter haben tiefe Einschnitte. Oberhalb der Blätter wachsen dem Eisenkraut mehrere harte Seitenäste, die die winzigen Blüten tragen. Die Blüten sind hellrosa und wachsen in Ähren von unten nach oben.
Das Eisenkraut ist ein- bis mehrjährig.

Fundorte:
ursprünglich: Mittelmeerraum; Mitteleuropa
vereinzelt und in Gruppen an Wegrändern, auf Weiden, Mauern, Schutt und in Gärten als Beikraut

Blütezeit:
Juli, August

verwendete Pflanzenteile:
blühendes Kraut

Sammelzeit:
Juli, August

Heilwirkung:
adstringierend
anregend
antibakteriell
blutreinigend
entzündungshemmend
harntreibend
krampflösend
schmerzstillend
schweisstreibend
tonisierend

Anwendung
Bronchitis
Keuchhusten
Katarrhe der oberen Luftwege
Halsschmerzen
Mandelentzündung
Fieber
Verdauungssystem
Sodbrennen
Gallenschwäche
Leberschwäche
Stoffwechsel
Milzerkrankungen
Rheuma
Gicht
Blut verdünnend
Blutarmut
Schwächezustände
Ödeme
Harnorgane
Blasensteine
Nierensteine
Frauenheilkunde
Menstruations fördernd
Menstruationszyklus regelnd
Milch bildend
Wechseljahrsbeschwerden
Nervensystem
Nervenschwäche
Nervosität
Migräne
Augenentzündungen
Haut
Wunden
Schlecht heilende Wunden
Furunkel
Ekzeme
Geschwüre
Schnittwunden
Leichte Brandwunden
Blaue Flecken

Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl, Glykoside, Verbenalin, Verbenin, ein Alkaloid, Aucubin, Bitterstoffe, Alpha-Sitosterol, Gerbstoff, Gerbsäure, Kieselsäure


in der Magie

Das Eisenkraut galt sowohl in der Antike im Mittelmeerraum als heilig, als auch in nördlicheren Gefilden, beispielsweise bei den Galliern.

magische Wirkung:
Liebe
Schutz
Reinigung
Frieden
Geld

verwendete Pflanzenteile:
ganze Pflanze

magische Anwendung:
alle Formen

Räuchern:
Eisenkraut - auch Verbene genannt - ist der Venus geweiht und wird gerne in Liebesräucherungen verwendet.
Aber auch für Schutz, Reinigung und Erfolg ist es sehr wirksam.
Sie war eine heilige Pflanze der Kelten und wurde zu allen möglichen Zwecken eingesetzt.

 

Quellen: "Grüne Apotheke" GU Grünwald Jännicke; heilkraeuter.de; Anderswelt-Verlag div.
Bildquelle: pflanzenliebe.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok