Lavendel

Lat. Lavendula officinalis

andere Namen:
Nervenkräutel, Narden, Lavander, Speick, Schwindelkraut, Spikatblüten, Spiklavendel, Tabaksblüten

Beschreibung:

Der Lavendel ist ein mehrjähriger 0,5 bis 1 m hoher Halbstrauch.
Seine Blätter sind linealisch bis lanzettlich. Die jungen Blätter sind graublau und weich filzig.Ältere Blätter werden grün. Die Blüten sind lang gestielte violette Scheinähren. Sie duften blumig und balsamig.

verwendete Pflanzenteile:
Blüten

Sammelzeit:
Juli/ August

Heilwirkung:
antiseptisch
beruhigend
blähungstreibend
harntreiben
krampflösend

Anwendung:
Asthma
Augenringe
Erschöpfungszustände
Herzbeschwerden
Bluthochdruck
Husten
Kreislaufschwäche
Magenkrämpfe
Migräne
Nervosität
Nervenschwäche
Neuralgien
Rheumatische Schmerzen
Schlaflosigkeit
Spannungskopfschmerzen
Kopfschmerzen
Migräne
Wasseransammlungen
Entzündete Wunden
Gesichtsrose
Erysipel
Gürtelrose

Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Gerbstoff, Glykosid, Saponin

in der Magie

magische Wirkung:

Liebe
Schutz
Reinigung
Frieden
Glück

verwendete Pflanzenteile:
Blüten

magische Anwendung:
Öl
Säckchen
Badezusatz

 

Quellen: "Grüne Apotheke" GU Grünwald Jännicke; heilkraeuter.de; div.
Bildquelle: pflanzenliebe.de