Räuchern

RäuchernAls Räuchern bezeichnet man das Verglühen ausgewählter Stoffe (Drogen) auf glühenden Kohlen oder einem erhitztem Untergrund, wodurch bestimmte Duft- oder Wirkstoffe freigesetzt werden.
Auch gibt es Räucherstäbchen aus Kohle, die mit natürlichen oder meist synthetischen Duftstoffen gemischt sind, so daß sie bequem angezündet und verräuchert werden können.
Bekannte Räucherstoffe sind unter anderen Weihrauch und Myrrhe, die auch in der Kirche benutzt wurden und werden. Grundsätzlich kann man fast jeden Stoff räuchern, der die gewünschten Duft- oder Wirkstoffe enthält.
Um die manchmal unangenehme Rauchbildung zu vermeiden, lässt sich eine asiatische Räuchermethode anwenden (Kodo), bei welcher die glühende Holzkohle mit Asche bedeckt und eine Metallplatte obenauf gelegt wird. Auf dieser Metallplatte verdampfen die Wirk- und Duftstoffe, ohne das eine Verbrennung stattfindet.


So, wie wirken nun also die Kräuter, die wir so räuchern?
Also leider gibt es über dieses Thema kaum Bücher. Was ich aber sagen kann, ist folgendes:
Ob man nun Kräutertees trinkt oder Kräuter räuchert - beides hat die selbe Wirkung auf den Körper, jedoch mit einem Unterschied: Da der Körper gewohnt ist, Kräutertees zu verarbeiten, reagiert er zwar auf Kräutertees, allerdings oft nicht mehr so schnell & intensiv.
Räuchert man die Kräuter, reagiert der Körper um einiges schneller und die Beschwerden lassen schnell nach. Das Räuchern schafft einen schnellen, direkten Zugang zu den jeweiligen Kräutern & Pflanzen, die man gerade räuchert. Die Wirkung ist schnell spür- und erfassbar.
Bei wenig duftenden Kräutern und auch bei lieblichen, sanften Duftnoten ist die Veränderung oft nicht sofort ersichtlich und durschlagend, wie vielleicht bei anderen Kräutern. Hier muss etwas öfter und intensiver geräuchert werden.
Da es zu diesem Thema wie gesagt keine Literatur gibt, hat man in den meisten Fällen nur die Möglichkeit es auszutesten, indem man das gewünschte Kraut mehrmals und intensiv räuchert und dann versucht herauszufinden, was denn nun die genaue Wirkung ist, was es auslöst, vielleicht ob bestimmte körperliche Dinge besser wurden, etc.
Hierfür kann man sich dann eine Art Kräuter-Tagebuch anlegen und seine Ergebnisse notieren. Aber dazu kommen wir auch später nochmal...
Manche sagen, das man über das Räuchern die Sprache der Pflanzen erlernen kann und so auch die Pflanze selbst besser verstehen lernen kann. Das finde ich persönlich sehr passend. Denn das Räuchern stellt tatsächlich die direkteste Verbindung zur Pflanzenwelt her.
Diese Verbindung ist beim Tee trinken bei weitem nicht so intensiv und leicht erreichbar.

Zum Räuchern von Giftpflanzen ist zu sagen, dass dies grundsätzlich möglich ist. Anfänger aber sollten die Finger von Giftpflanzen lassen. Auch sollte man Giftpflanzen ausschließlich im Rahmen der Legalität räuchern! Ich finde diesen Punkt sehr wichtig...