1. Index: Kräuter & Harze

Alant & Kirschholz
Sind Ersatz für den echten Weihrauch. Echter Weihrauch ist übrigens glasklar! In der Kirche beispielsweise wird mit dem "Abfallprodukt" geräuchert, welches durch seine gelbe Färbung erkennbar ist. Dieser Weihrauch ist alles andere, nur nicht hochwertig!

Beifuß
Ist gut gegen Menstruationsbeschwerden, Krämpfe und Kopfschmerzen!

Belladonna (Beere)
Ein sehr guter Räucherstoff für das Orakeln. "Orakelbeere" ... Achtung: giftig!

Benzoe
Es gibt zwei Arten von Benzoe. Benzoe Siam, das wertvollere, süßlich nach Vanille duftende und Benzoe Sumatra, das einen etwas herberen Duft entwickelt, aber auch den Duftstoff Vanillin enthält. Beide Sorten können sehr gut für Reinigung, Schutz und Segnung verwendet werden. Im frühen Europa wurde Benzoe auch bei Erkältungskrankheiten geräuchert. In unserer heutigen Zeit ist Benzoe wegen seines herrlichen Dufts Hauptbestandteil der meisten Räucherstäbchen.

Brennnessel
Das "Hexenkraut" schlechthin! Super für den Zugang zum alten Wissen, gut als "Orakelkraut" einsetzbar. Eine handelnde, umsetzende Pflanze! Nachteil: Riecht nichtt gut.

Burgunderharz
(Fichtenharz) war früher ein preisgünstiger Ersatz für Weihrauch. Es wirkt keimtötend, kräftigend und aufbauend und fördert dadurch die Genesung von Krankheiten. Da es vor störenden Einflüssen schützt, hilft es auch bei der Meditation zur Ruhe zu kommen. Es entfaltet einen kräftigen Duft und riecht herrlich nach Wald.

Copal
wird bei den Indianern Mittelamerikas zu religiösen Zeremonien als Opfergabe geräuchert. Aber auch bei Heilungsritualen und zur Reinigung. Da Copal das Herz weit macht, kann es auch in Liebesräucherungen verwendet werden. Der Geruch erinnert etwas an Weihrauch, ist nur etwas frischer.

Dammar
ist ein Sammelname von Harzen, die in Südostasien von mehreren artverwandten Bäumen stammen.Der Duft des verbrannten Harzes ist angenehm zitrusartig und erfrischend. Geräuchert wird Dammar zu Schutz- und Reinigungszwecken.

Drachenblut
wird von den Früchten des Drachenbaumes, die mit einem Schuppenpanzer umgeben sind, aus denen das Harz heraustritt, gesammelt. Diese Bäume findet man unter anderem in Hinterindien und Indonesien. Drachenblut wird zur Auflösung extrem negativer Energien verwendet, aber auch als Zutat in Liebesräucherungen, um das Feuer zu entfachen. Da es einen brenzligen Geruch hat, ist es empfehlenswert, dieses Harz nur in Räuchermischungen zu verwenden.

Eibe
Eibe räuchert man um schlechte Angewohnheiten und Muster abzulegen. Allerdings ist die Eibe nur etwas für die Erfahreneren... Anfänger bitte die Finger davon lassen!

Kampfer
macht den Kopf frei für die geistige Arbeit und hat eine reinigende Wirkung auf die Atmosphäre. Auch dämpft er die sexuelle Begierde.

Kastanie
Hat eine ähnlich Wirkung wie die Ringelblume!

Lavendel, Johanniskraut
Sollte man meist Abends räuchern. Beides wirkt beruhigend und macht schläfrig.

Löwenzahn
Ist gut, um wichtige Gespräche zu führen. Ruhige Menschen regt er zum reden an! Ein "Wortfinder" der gleichzeitig eine Menge Kraft spendet!

Mastix
ist das Harz einer Pinienart und wird zur Weckung übersinnlicher Fähigkeiten geräuchert. Es fördert die Hellsichtigkeit und verbessert unsere Ausstrahlung. Mastix ist eine sehr kraftvolle Räucherung und entfaltet geräuchert einen würzig-frischen Duft.

Myrrhe
ist wie auch Olibanum eines der bekanntesten Räucherstoffe und wird als Schutz- oder Reinigungsräucherung verwendet. Zusammen mit Olibanum und Benzoe entsteht ein hervorragender Weihrauch zum segnen von Talismanen, Amuletten und allen Gegenständen von persönlichem Wert. Myrrhe bringt Körper, Geist und Seele in Harmonie. Beim Räuchern entwickelt sich ein erdig-herber Geruch.

Olibanum
Bei uns besser bekannt als Weihrauch, ist weltweit berühmt. Es ist die beste Räucherung für Schutz, Reinigung und Segnung. Olibanum fördert Visionen und gilt als Mittler zwischen der geistigen und der materiellen Welt. Auch soll er Wohlstand und Erfolg anziehen.

Pappelknospen
Pappelknospen sind der Ersatz für das sogenannte "Heilige Holz".

Rosmarin, Eisenkraut
Da beides gut für die Konzentration ist, sind es ideale Räucherungen wenn das Kind seine Hausaufgaben machen muss. Wirkt in diesem Fall sehr unterstützend.

Ringeblume
Gut bei Wunden, Narben, Krampfadern. Ringelblumensalbe niemals auf offene und / oder nasse Wunden auftragen!

Sandarak
wird vom Thujabaum, dem Lebensbaum gewonnen und hat einen herrlich frischen Duft. Auf den Körper hat es eine stresslösende Wirkung und kann hervorragend zu Schutz und Reinigung geräuchert werden.

Styrax
ist das Harz des Amberbaums. Styrax hat einen süßen, balsamischen Duft, der wie Benzoe Vanillin enthält. Eine Räucherung wirkt entspannend, vertreibt negative Wesenheiten und Gedanken und fördert einen tiefen Schlaf.

Sandelholz rot
kommt aus Ostindien und wird in ganz Asien zur Herstellung von Räucherstäbchen, Kegeln und Pulvern benutzt. Es wirkt lösend, fördert die Meditation, und hat eine reinigende Wirkung. Man kann es auch zur Schaffung einer erotischen Atmosphäre räuchern.

Sandelholz weiß
hat die gleiche Wirkung wie rotes Sandelholz, nur sein Duft ist wesentlich besser, da weißes Sandelholz wertvolle ätherische Öle enthält.

Teufelsdreck
die lateinische Bezeichnung ist Asafoetida, hat einen penetranten knoblauchartigen Geruch und wird zum Vertreiben böser Geister und Dämonen verwendet.

Wachholder
Wirkt nicht nur beruhigend, sondern gleichzeitig auch reinigend. Ideal für die Sterbebegleitung bei Menschen.

Wachholder, Salbei
Beides sind reinigende Räuchermaterialien. Beide sind sehr kraftvoll und wirken schnell

 

Quelle: Sariah & Anderswelt-Verlag