Datum: Mabon 23.09.

Mabon ist wohl besser als Herbst Tag- und Nachtgleiche bekannt, das Gegenstück zur Frühlings Tag- und Nachtgleiche oder Sommersonnenwende. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Die Sonne nimmt Abstand von der nördlichen Hemisphäre und es wird kühler. Der Herbst hat angefangen. Um diese Zeit wird das Erntedankfest gefeiert. Mit Lammas haben die Festivitäten zur Ernte eingesetzt und Mabon ist das 2. große Fest zu dieser Jahreszeit. Gefeiert wird um den 23. 09.

Die Bezeichnung „Mabon“ kommt aus dem keltischen und bedeutet so viel wie „großer Sohn“. Die Mythologie besagt, dass der Große Sohn entführt worden ist als er 3 Tage alt war und seine Mutter Mordon – Herrscherin der Anderswelt – verzweifelte zu tiefst. Er wurde letztendlich von 3 Tieren – Eule, Amsel und Hirsch – in die Anderswelt, die Bauchhöhle der Erde, gefunden. Die Bauchhöhle repräsentiert die Gebärmutter aus dem alles Leben entsteht und der Große Sohn wurde wiedergeboren als Sohn des Lichts.

Eine ähnliche Geschichte findet man in der griechischen Mythologie. Hier wurde die Tochter der Demeter, Persephone, von Hades entführt. Demeter suchte nach Persephone und war dermaßen verzweifelt, dass sie nichts mehr auf Erden hat wachsen lassen. Darauf hin hat Hades Persephone wieder freigelassen. Allerdings hat Hades Persephone Kerne des Granatapfels zu essen gegeben und deswegen muss Persephone jedes Jahr ein Drittel davon in die Unterwelt verbringen. Das wird vom Herbstanfang gezeichnet und erst im Frühjahr darf sie wieder zu ihrer Mutter.

Farben und Räucherungen zu Mabon
Farben die man um diese Zeit findet sind herbstlich. Weinrot, Orange, Braun, warme Gelb Töne bis hin zu Gold.
Entsprechend sind die Räucherungen. Zimt, Sandelholz, Myrrhe, Lorbeerblätter sind zu dieser Jahreszeit stimmig. Sie helfen die Harmonie in seiner Umwelt und in sich selbst wieder zu finden.

Die Sternzeichen Jungfrau und Waage
Die Jungfrau ist ein Perfektionist. Er hat ein Auge fürs Detail, plant alles im Voraus und hält sich daran. Ordnung ins Chaos zu bringen ist seine Lebensaufgabe, könnte man meinen. Er versucht permanent alles zu analysieren und zu systematisieren.

Die Waage ist ein Schöngeist. Er ist oft musisch – künstlerisch talentiert und liebt es hier harmonische Komponente zu finden und kreieren. Das nehmen sie auch in ihrem Alltag über und versuchen alles schön zu gestalten, für Harmonie und Frieden zu sorgen und das schaffen sie auch mit ihrer diplomatischen Ader.

 

Quelle: Morrigan Brenainn