Das Grundritual

Egal zu welchem Zweck, ein Ritual sollte immer den gleichen Ablauf besitzen. Das hier formulierte Grundritual hat den wiccanischen Glauben als Basis.

Am wichtigsten ist es stets auf seinen eigenen Schutz zu achten.
Sollte man andere am Ritual teilnehmen lassen, ist es umso wichtiger, auch diese zu schützen, denn es gibt nicht nur gute und rechschaffende Kräfte.

  1. 1. Bestimmen der Grenze des Schutzkreises.
  2. 2. Weihen des Ortes mit Feuer und Luft (Weihrauch), Wasser und Salz.
  3. 3. Ziehen des Schutzkreises
    1. 3.1 Nachdem alle den Kreis betreten haben.
    2. 3.2 Reinigung der eingetretenen Personen.
  4. 4. Schließen des Kreises
  5. 5. Anrufungen in den Himmelsrichtungen.
  6. 6. Versiegeln des Kreises.
  7. 7. Wachrufen der Hexenkraft.
  8. 8. Einladen der gewünschten Macht.
  9. 9. Segnen der rituellen Gegenstände, der Speisen und Personen.
  10. 10. Rituelle Arbeit (je nach Anlass).
    1. 10.1 Feiern; zuerst Danksagung und Trankopfer für die Göttin, dann persönliches Zwiegespräch mit der Göttin.
    2. 10.2 Tanzen und Feiern der Freude des Augenblicks.
  11. 11. Danken und Verabschieden der Geisteswesen


Die Unterpunkte zu 10 stammen aus dem wiccanischen Ritual und müssen nicht zwingend beforgt werden.