Sigill laden

Die mantrische Ladung einer Sigill kann man auch einfach mit dem Umprogrammieren des eigenen Verstandes beschreiben und zwar geht es dabei darum, sich selbst von etwas so stark zu überzeugen, dass etwas so passieren wird oder eine bestimmte Sache einfach so ist wie man es sich "einprogrammiert".

Hier eine Beschreibung:
Nehmen Sie ihre fertige Sigill und legen Sie diese vor sich auf ihren Altar/Tisch oder einfach in den Schoß, sie sollten bequem sitzen und auch entspannt sein.
Nun haben Sie Ihren Wunsch ja bereits in der Sigill formuliert, also schauen Sie sich Ihre Sigill an und sprechen sich immer wieder diesen Satz aus dem Sie Ihre Sigill hergestellt haben vor.
Dieses "Einprogrammieren" sollte ca. 10 - 15 Minuten dauern.
Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten weiter zu verfahren:
- Verbrennen Sie Ihre Sigill um Ihren Wunsch gleich "in Auftrag zu geben".
- Vergraben Sie Ihre Sigill.
- Behalten Sie die Sigill und führen Sie die oben genannte Prozedur öfter durch, also jeden Tag ca. 10 - 15 Minuten "einprogrammieren" und wählen sie einer der anderen Methoden zu einem späteren Zeitpunkt.

Sigillenladung mit Emotionen
Mancher Laie erschrickt, wenn er mit ansieht, wie kühl und berechnend Magier oft mit ihren Emotionen umgehen und sie ganz gezielt für ihre magischen Zwecke einsetzen. Besonders die Sigillenmaige reagiert sehr dankbar auf die Ausnutzung extremer Gefühlszustände, und es zeugt von der inneren Freiheit und Unsentimentalität des Magiers, wenn es ihm gelingt, sogar noch in einem Zustand starker Wut oder Furcht sein Magierleben ernstzunehmen, diese Emotionen für magische Operationen zu nutzen und keine wertvollen Energien zu vergeuden.
Zudem ist Magie immer auch ein Stück Selbsttherapie.
Wenn Sie sich beispielsweise vor der Fahrt mit Achterbahnen fürchten, können Sie diese Sie einengende Furcht zugleich beseitigen und sie nutzen, indem sie während einer Achterbahnfahrt im Augenblick des größten Schreckens eine Sigill laden- bei längeren oder wiederholten Fahrten auch mehrmals oder eben mehrere Sigillen nacheinander.
Die Praxis hat gezeigt, dass derlei Operationen oft von größter Wirksamkeit sind, sowohl was den Erfolg der Sigillen angeht als auch was die Überwindung der Angst bzw. Furcht betrifft. Sie können aber auch zu hause eine Sigill laden indem sie diese Sigill vor sich hinlegen und in sich beispielsweise große Wut aufkommen spüren.
Eine Verstärkung wäre es hierbei Steine immer schneller und rasender aneinander zuschlagen. Denken Sie sich selbst Methoden aus um Sigillen mit Emotionen zu laden, genauso wäre es z.B. mit Freundlichkeit möglich wenn sie an etwas sehr schönes denken.

Die mantrische Ladung einer Sigill kann man auch einfach mit dem Umprogrammieren des eigenen Verstandes beschreiben und zwar geht es dabei darum, sich selbst von etwas so stark zu überzeugen, dass etwas so passieren wird oder eine bestimmte Sache einfach so ist wie man es sich "einprogrammiert".

Hier eine Beschreibung: Nehmen Sie ihre fertige Sigill und legen Sie diese vor sich auf ihren Altar/Tisch oder einfach in den Schoß, sie sollten bequem sitzen und auch entspannt sein. Nun haben Sie Ihren Wunsch ja bereits in der Sigill formuliert, also schauen Sie sich Ihre Sigill an und sprechen sich immer wieder diesen Satz aus dem Sie Ihre Sigill hergestellt haben vor. Dieses "Einprogrammieren" sollte ca. 10 - 15 Minuten dauern. Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten weiter zu verfahren: - Verbrennen Sie Ihre Sigill um Ihren Wunsch gleich "in Auftrag zu geben". - Vergraben Sie Ihre Sigill. - Behalten Sie die Sigill und führen Sie die oben genannte Prozedur öfter durch, also jeden Tag ca. 10 - 15 Minuten "einprogrammieren" und wählen sie einer der anderen Methoden zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Quelle: Adrian, my-magic-site.de