Anrufung der vier Elemente (Wicca)

Zu Beginn eines Rituals werden die vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft angerufen.

Luft
Bei sanfter Brise, Bö und Sturm, bei Wirbelwind und Wolkenturm, bei Laubgeraschel, kühlem Rauch, ruf ich Dich an, die Kraft der Luft! Leben schwebt, es atmet ein, ein Hauch vergeht, wird immer sein.
Feuer
Bei Kerzenlicht und Sonnenschein, bei Ofen, Herd und heißem Stein, bei Flamme, Asche, Funkenflug, ruf ich Dich an, des Feiers Kraft! Leben brennt im Feuerschein, wer das Licht erkennt, wird immer sein!
Wasser
Bei Quelle, Fluss und stillem See, bei Nebel, Raureif, Tau und Schnee, bei Regen, Hagel, Eiskristall, bei Welle, Woge, Wasserfall, ruf ich Dich an, des Wassers Kraft! Leben trinkt den Himmelswein, Totes stinkt, wird immer sein.
Erde
Bei Hügel, Tal und Felsgestein, bei Wiese, hecke, Feld und Hain, bei Ast und Strauch und grünem Laub, bei Humus, Kiesel, Sand und Staub, ruf ich Dich an, der Erde Kraft! Leben bricht das Felsgebein, kommt ans Licht, wird immer sein.


Man kann die vier Elemente auch mit einem ähnlichen, selbst erdachten Spruch vornehmen.
Zu einem magischen Ritual gehören ebenso wie die Anrufung der Elemente die magischen Werkzeuge. Diese bestehen aus Stab, Kelch, Scheibe und Schwert.

Magische Werkzeuge sollten gesammelt oder selbst hergestellt werden. Es ist hierbei weniger wichtig, wie kunstvoll die Geräte aussehen.
Der magische Stab kann aus Eiche, Weide, Hasel oder Esche bestehen. Aber bitte nicht einen lebenden Ast achtlos absegen, denn Mutter Natur hat überall auf dem Waldboden genug solcher Zweige liegen. Der Stab symbolisiert die Schöpfungskraft und ist daher ein typisches Werkzeug der Magie.

Der Kelch steht für solve et coagula - löse und verbinde. Es eignet sich schönes Weinglas, es muss nicht unbedingt ein juwelenbesetzter Becher aus Edelmetall sein.

Die Scheibe symbolisiert die Erde und auch ein Schutzschild, steht also für Schutz. Es eignet sich eine Scheibe aus Ton, Lehm oder Porzellan. Benötigt wird die Scheibe um Gedanken in Materie zu manifestieren und zu Energie werden zu lassen.

Das Schwert steht für große Kraft. Symbolisch wird damit geschnitten, getrennt, es bedeutet aber auch messerscharfen Verstand. Es soll immer daran erinnern, den Verstand zu gebrauchen! Da nicht jeder ein Schwert zur Verfügung hat, kann man stellvertretend auch einen Dolch oder ein Messer als Schwert verwenden.


Quelle: Manica, oberhexe.de