Übel fern halten

Es gibt Zeiten, da fühlt man sich - ganz ohne er kennbaren Grund - in seinem eigenen Wohnbereich mental nicht mehr sicher.
Ob nun berechtigt oder nicht -, wenn dieser Zustand länger anhält, kann es nicht schaden, wenn man folgendes tut:

Zutaten:
ein Stück weiße Kreide
einige Rosenquarze (in Menge der Ecken, der betroffenen Räume)

Umsetzung:
Man ziehe mit weißer Kreide einen feinen, durchgezogenen Strich um Türen und/oder Fenster und sorge dafür, dass sich die beiden Endlinien wieder treffen, indem sie genau ineinander übergehen!
Danach zeichne man jeweils am oberen Tür- oder Fensterrahmen einen Drudenfuß in beliebiger Größe - ebenfalls mit der weißen Kreide!
Ist das geschehen, lege man in alle Ecken des betroffenen Raumes einen kleinen Rosenquarz, der vorher mit fließendem Wasser gereinigt (entmagnetisiert) worden ist und danach einige Stunden in den Strahler der Mittagssonne gelegen hat.
Ein Drudenfuß in "Zusammenarbeit" mit den anderen hier erwähnten Schutzmaßnahmen lässt Negatives weder rein noch raus!
Deshalb sollte man sich auch sicher sein, wo genau sich die vermeintlich negative Energie oder Person aufzuhalten pflegt, von der man sich verfolgt oder beobachtet fühlt.

 

Quelle: Melissa Bonya