Schön Wetter Magie

Ich übernehme keine Garantie dafür, dass dieser Zauber bei jemand anderem funktioniert.

Materialien: (die ich benutzt habe)
eine orangefarbene Duftkerze
ein grünes Räucherhütchen
eine von meiner Tochter im Kindergarten getöpferte Sonne, gelb angemalt mit lachendem Gesicht
ein gelber Baumwollfaden, ca. 50 cm lang.
Streichhölzer

Zuvor habe ich mich drei Tage lang über Wettermagie informiert (Internet und diverse Bücher).
Die Zutaten  habe ich in die Mitte des Raumes gelegt.
Um meinen Kopf frei zu bekommen, bin ich um diese Gegenstände im Uhrzeigersinn im Kreis herum gegangen und habe mich ausschließlich auf mein Vorhaben konzentriert.
Dann habe ich mich auf den Boden gekniet und eine Schutz-Kuppel um mich herum visualisiert.
Ich habe die Kerze angezündet und die Feuer-Elemente gerufen, dabei habe ich sie ausdrücklich mit ihren Sonnenenergien verknüpft - Wärme, Licht, Strahlen.
Mit einem Blick nach oben habe ich die Kuppel geöffnet, so wie sich der Himmel für das Sonnenlicht öffnen sollte und damit die Kuppel in einen Schutzkreis umgewandelt.
In diesen Schutzkreis habe ich dir anderen drei Elemente gerufen, und wieder versucht, sie mit dem Wetter in Verbindung zu bringen, Erde = Blumen, die im Sonnenlicht ihre Blüten öffnen, Luft = sanfter Sommerwind, Wasser = Regen, der dort nieder fällt, wo er dringend gebraucht wird.
Dann habe ich das Räucherhütchen angesteckt und die Göttin gerufen - ich fing an zu singen, was mir gerade in den Sinn kam (Vertrauen auf die Macht der Göttin, Preisen der Macht der Sonne usw.). Das dauerte so lang, wie das Hütchen brannte - also ungefähr 15 Minuten.
Als das Hütchen abgebrannt war, habe ich 4 Wünsche in das Band geknotet und jeden Einzelnen wieder mit einem Element verbunden.
Dann habe ich der Göttin gedankt, die Elemente entlassen, den Kreis geöffnet und das Band ins Gefrierfach gelegt. Die Kerze habe ich auf dem Fußboden ausbrennen lassen. Das war's.

 

Quelle: Nachtrabe, hexengemeinde.de