Heim vor Unheil bewahren

Zeit:
während des Januar- Vollmondes
kann aber auch - so man dies für nötig hält- zu jedem anderen Vollmond durchgeführt werden.

Materialien:

Bier oder Met (genug um das Horn oder Glas 2mal zu füllen)
Ein Trinkhorn (diese sind mittlerweile auf Jahrmärkten, Schützenfesten oder Mittelaltermärkten zu bekommen, ein Glas oder Holzbecher gehen aber auch)
Eicheln oder getrocknete Eichenblätter
Getrocknete Blätter von Esche und Ulme
Ein Stein- oder Porzellanmörser
Einen Holzstab (z.B. ein Schaschlikspieß aus Holz keinen Bambus verwenden.)

Umsetzung:
Legt je eines der Eschen und Ulmenblätter in den Mörser und zerstoßt sie zu Pulver.
Gebt dann 12 Eicheln oder Eichenblätter (eines für jeden Monat des Jahres) in den Mörser und zerstoßt auch diese zu Pulver.
Füllt nun das Horn/Glas mit dem Bier/Met und stellt euch auf die Schwelle eurer Haustür.
Gießt die Hälfte des Bieres/Mets als Trankopfer an Odin vor die Schwelle eures Hauses.
Trinkt die andere Hälfte selbst, so das ihr den Trank mit Odin geteilt habt.
Gebt nun das Pulver aus dem Mörser in das Horn/Glas und füllt es mit Bier/Met auf.
Rührt es mit dem Holzstab um und besprengt damit alle 4 Mauern eures Hauses in der Reihenfolge Osten/Süden/Westen/Norden.
Mit dem Bier/Met stimmt ihr Odin gnädig, Eschen und Ulmenblätter sagen ihm das in diesem Haus Männer und Frauen Leben die seinen Schutz benötigen (aus Esche und Ulme wurden der Sage nach Mann und Frau geschaffen) und die Eichenblätter/Eicheln stehen für die Eiche, den Baum, der Odin besonders Heilig ist seit er 12 Tage und Nächte in ihm hing um das Geheimnis der Runen zu erfahren.
Führt ihr das Ritual nicht im Januar durch, merkt euch den Monat in dem ihr es durchgeführt habt.
Es sollte alle 12 Monate wiederholt werden.


Quelle: Taliesin, magicnature.de.vu
eingesendet am 13.4.05 um 22:27