Wunsch (Kerzenmagie)

Die simpelste Form der Kerzenmagie ist es, das Objekt, oder den Wunsch, auf ein unbenutztes Stück Papier zu schreiben.
Die Bitte/der Wunsch wird auf das Papier geschrieben.
Manch einer benutzt hierbei ein magisches Alphabet, wie theban, enochan, malachoin usw.
Das Geschriebene soll das darstellen, was man mit Hilfe der Magie erhalten möchte, z.B. eine neue Arbeit, Heilen, usw.
Man stellt sich dabei die Umstände und Geschehnisse vor dem geistigen Auge vor, z.B. die Umstände, wie man eine neue Arbeitstselle findet, oder wie der Arbeitgeber einem eine Gehaltserhöhung gibt, oder auch die Vision von seinem perfekten, liebenden Partner.
Wenn nun die Bitte, oder der Wunsch, auf dem Papier formuliert ist, wird dieses in absichtlich langsamer Weise vorsichtig zusammengefaltet, während man sich den Wunsch innerlich vor Auge hält.
Anschließend wird das zusammengefaltete Papier in die Flamme der Kerze gehalten.
Während das Papier nun verbrennt, konzentriert man sich weiterhin auf den Wunsch/die Bitte.
Wenn man das Ritual beendet hat, sollte man der Kerze erlauben, völlig niederzubrennen.