Robe/ Ritualkleid

Wenn man es nicht vorzieht im Himmelskleid, nämlich unbekleidet die Rituale zu zelebrieren, ist eine Robe ein Kleidungsstück, welches in magischen Kreisen gerne bei magischen Handlungen getragen wird.
Ihr Aussehen gleicht dem einer Kutte mit Kapuze und sollte aus Naturfaser wie Wolle, Baumwolle oder Leinen sein. Meist sind die Farben der Tradition entsprechend weiß, rot oder schwarz, welches die Farben der dreifachen Göttin oder der Mondin sind.
Die Robe erleichtert den Zugang zum Spirituellen, da sie nie für profane Dinge verwendet wird und mit der Zeit die hohe spirituelle Schwingung der magischen Tätigkeiten aufnimmt.
Mit dem Ablegen der Alltagskleidung welchselt man nicht nur die Kleider, sondern schlüpft gleichzeitig in eine andere Identität und läßt die materielle Welt mitsamt den Sorgen hinter sich.
Für den Anfang kann man auch ein ganz gewöhnliches Kleidungsstück tragen, sofern dieses dann ausschließlich für Hexenarbeiten verwendet wird.

 

Quelle: Anderswelt-Verlag

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok