Kerzen aus Bienenwachs

Die Vorbereitung und das Zubehör

1. Müsst ihr euren Boden mit alten Zeitungen und einer Plastikfolie recht großzügig abdecken, da es doch des öfteren zu Kleckereien kommen kann.
2. Braucht ihr Holzlatten, an denen ihr Haken befestigt, damit ihr die Kerzen zum trocknen aufhängen könnt.
3. Braucht ihr einen Tisch zum Schneiden und Verzieren der Kerzen.

Das Schmelzen
Bienenwachs müsst ihr in einem Wasserbad schmelzen. Die ideale Temperatur beträgt dabei 80 Grad. (Die Temperatur mit einem Termometer regelmäßig überprüfen!!)
Am besten ist ihr verwendet zwei Gefäße, da ihr beim Ziehen der Kerzen, den Wachs verbraucht und somit solltet ihr ein zweites Gefäß haben um den Wachs immer nachfüllen zu können.

Der Docht
Wichtig ist es hier den richtigen Docht für eure Kerze auszuwählen. es gibt meistens drei verschiedene Arten von Dochten wenn irh euch unsicher seid, wählt lieber einen etwas dünneren aus, denn ein zu dicker Docht russt!
Bei spitzen Kerzen gilt: ein mittlerer Docht (oder eben ein dünner) Bei einem Runddocht müsst ihr darauf achten, dass die Dochtfasern auf der flachen Seite, V-förmig nach unten zeigen.
Wenn ihr den Docht abgeschnitten habt, dann macht am besten gleich eine Schlaufe, diese habt ihr dann oben von eurer Kerze und ihr könnt sie so am besten an den Haken aufhängen.

Das Kerzen ziehen
Taucht beim ersten mal den Docht etwas länger, ca 5 Sekunden, in den Wachs. So kann sich das Gewebe des Dochtes besser vollsaugen. Ihr taucht den Docht am besten bis 1,5 cm unterhalb der Schlaufe in das Wachsbad.
Nach den ersten 3-4 Tauchgängen zieht ihr den Docht immer wieder gerade, damit die Grundlage für eure Kerze gerade ist. Wichtig ist es, dass ihr die Kerze nach jedem Tauchgang abtropfen lasst. Sie sollten auf Körpertemperatur abkühlen.
Haltet sie euch nach einer Zeit an die Wange und wenn ihr keinen Wärmeunterschied mehr spürt, könnt ihr den nächsten tauchgang machen. Lasst euch dabei Zeit, denn wenn ihr zu schnell arbeitet, löst sich der Wachs möglicherweise wieder vom Docht. Wichtig ist ebenfalls langsam zu arbeiten und sich dabei Zeit zu lassen.

Das Schneiden
Schneidet den unteren Rand der Kerze ab, damit ihr ein gerades Ende eurer Kerze habt.

Das Abrollen
Rollt nun das Kerzenende ein paar mal über den Tisch nach innen. So habt ihr ein schönes Ende eurer Kerze. Lasst die Kerze ein wenig an den Haken hängen. So ist sie richtig trocken und ihr könnt euch bald bei eurer ersten selbst gemachten Kerzen sitzen und ihr schönes Licht genießen.

 

Quelle: Sayhisha

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
CURRENT MOON