Bachblütentherapie

BachblütentherapieDie Bachblütentherapie wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936) ins Leben gerufen.

Dr. Bach ging davon aus, dass viele Krankheiten und Beschwerden, mit Blockaden und Disharmonien im psychischen Bereich einhergehen. Gesundheit war für Dr. Bach die Einheit von Körper, Geist und Seele - die Einheit mit sich selbst. Nachdem Dr. Bach sich zunächst mit der klassischen Homöopathie auseinandergesetzt hatte, entwickelte er in Anlehnung an diese das System seiner 38 Bachblütenessenzen, die er aus wildwachsenden Blumen, Büschen und Bäumen herstellte.

Auch heute noch werden die Bachblüten-Essenzen nach dem von Dr. Bach entwickelten Verfahren hergestellt und eingesetzt. Die geeigneten Blüten werden nach einer Anamnese und oder nach der Wahl von Bachblütenkarten eingesetzt.

Hierbei spielt die Erfahrung des Therapeuten und die Intuition des Patienten eine wichtige Rolle. Die Bachblütentherapie ist eine ideale Ergänzungstherapie zu vielen naturheilkundlichen Verfahren und hilft, in bestimmten Situationen Blockaden oder negative Seelen- und Handlungsmuster aufzulösen.

 

Quelle: Caro Katzenbach