Energiestein verschenken

Steine sind umgeben von feinsten Energien und Strahlen. Schau mal an dein Handgelenk, wenn da ne Quarzuhr ist hast du den Beweis (Piezoelektrizität).
Aber auch Bernsteine kann man elektrisch aufladen und sehr viele andere Dinge arbeiten unterdessen mit den Schwingungen und Eigenschaften der Edelsteinen. Der Mensch selbst wird von einer Aura umgeben, eine Hülle, feinster Energien (langes Kapitel). Die Edelsteine können nun "eingreifen", sie können auf diese Art heilen, sie können Kraft geben usw. Das kann man schon beobachten wenn man sich in einer Schlucht befindet. Es ist zu weilen sehr interessant zu beobachten wie alle Menschen die Steine (und natürlich auch das Wasser) ehrfürchtig betrachten.
Es ist nicht jedermanns Sache die Kraft der Edelsteine zu spüren. Dennoch können die Meisten beim Berühren ein feines Prickeln, bis zu einem Pulsieren wahrnehmen, aber auch ein Erwärmen. Je nach stärke dieser Gefühle desto besser ist der Stein für einen Geeignet. Der Stein sollte sich ja mit der eigenen, Körperlichen Energie harmonieren. Manchmal spielt dabei auch die Farbe eine Rolle. Doch darauf braucht man nicht speziell zu achten, man wählt sowieso automatisch den Stein, der einem am besten entspricht. Bei der Form muss man sehen für was man den Stein brauchen will.
Ich finde Pi-Scheiben (Runde flache Steine mit Loch in der Mitte) ganz Praktisch, man kann sie Auflegen, als Anhänger benutzen aber auch einfach in der Hand halten.

Steine weitergeben
Es gibt verschiedene Arten, wie man den Stein nun "bereiten" kann, so dass er danach bereit ist zum Weitergeben. Man kann den Stein quasi wild lassen. D.h. man lässt ihm seine ursprüngliche Kraft und Energie, die sicher nicht zu unterschätzen ist. Reinigen sollte man den Stein trotzdem, ebenso sollte man ihn wieder aufladen (Siehe Text Reinigen und Aufladen von Steinen) damit sich der Stein wieder "regenerieren" kann.
Man kann den Stein aber auch an seine eigene Energie anpassen (wie wenn man beim Radio einen anderen Sender einstellt ;-) der Stein wird dann quasi zu einem Kabel oder besser zu einer Antenne von einem. Dieser Stein kann man dann auch weitergeben.
Nimm den Stein in die Hand und entspanne dich. Du musst dich nicht auf den Stein konzentrieren. Wenn du entspannt genug bist, überleg was du spürst (pochen, Wärme, Prickeln...) wenn du plötzlich das Gefühl hast der Stein atmet ist das normal. Denke nun daran dass der Stein aus sehr, sehr vielen sehr kleinen Teilen besteht die sich ständig bewegen. Ein feines Zittern. Zusammengehalten werden diese Teile durch Energie (magnetische Kraft) auch du selbst bist so aufgebaut. Auch aus kleinsten Teilen die sich die ganze Zeit bewegen und sich gegeneinander verschieben. Dort wo du den Stein berührst Treffen zwei solche "Energiemuster" aufeinander. Versuche wahrzunehmen, wie du atmest, wie dein Puls schlägt. Nun stell dir vor wie der Stein ebenfalls Atmet, wie auch sein Puls schlägt, wie sich seine Teile bewegen und durch was sie zusammengehalten werden. versuche nun deine eigene Energie zu leiten. Stell dir dazu einfach vor wie die Kraft die deine Teile zusammen hält durch deinen Körper fliesst. Lasse sie dann durch deine Finger in den Stein fliessen (Es gibt Phänomene wo dann der Stein zu leuchten beginnt ;-). Nun lasse ein Teil deiner Energie im Stein und lasse ihn langsam los. Du kannst dies natürlich auch mehrmals wiederholen. Wichtig ist, dass auch hier der Stein vorher gereinigt wurde. Aufladen ist nicht unbedingt nötig.