Zoisite

Zoisit-Rubin oder Grüner Zoisit
Farbe: Grün, rosa und blau

Der grüne Zoisit verhilft seinem Träger zu einer realeren Weltanschauung und bewahrt vor Übermut und unüberlegten Handlungen. In Verbindung mit Rubin rundet der Rubin-Zoisit sexuelle Wünsche und Bedürfnisse seines Trägers ab. Er harmonisiert darüberhinaus die sexuelle Lust und die erotische Gefühlsebene der Partner.


Zoisit-Tansanit
Farbe: Dunkelblau

Der Tansanit harmonisiert und ordnet die Gedanken und Wünsche, welche direkt von unserem logischen Denken ausgehen. Er verhilft depressiven Menschen zu einer klaren und freien Meinungsäußerung und bewahrt seinen Träger vor Abgeschobenheit und Alleinsein.


Zoisit-Thulit
Der Thulit ist ein Schutzstein, weicher besonders von Kindern sehr intensiv gespürt wird. Er nimmt Prüfungsangst und bewahrt vor Schulstress.


Mythologie
Der Zoisit wurde nach dem Feiherr Sigmund Zois, 1747-1819, benannt. Er wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts in Kärnten (Österreich) entdeckt. Somit zählt er zu den relativ neuen Heilsteinen, zu dem es keine weit zurückliegenden Überlieferungen gibt.

Beschreibung

Farbe:
Grün, oft mit undurchsichtigen Rubineinschlüssen

Chemie:
Calzium-Aluminium-Silikat

Mohshärte:
6 - 6,5

Wirkung
Der Zoisit wirkt besonders gut auf die Geschlechtsorgane von Männern und Frauen. Gute Hilfe leistet er hier bei Erkrankungen der Hoden und der Eierstöcke. Er soll die Fruchtbarkeit steigern, mit Rubineinschlüssen potenzsteigernd wirken. Darüber hinaus wirkt der Zoisit entzündungshemmend, kräftigt das Immunsystem und entgiftend auf das Gewebe. Zoisit hilft sich seiner selbst bewusster zu werden, indem er dazu beiträgt, nicht mehr bewusste Gefühle wider zu entdecken und diese auch wieder auszuleben, sich aus Fremdbestimmtheit zu befreien, das zu tun was man ursprünglich vor hatte, auch wenn dies länger unterbrochen wurde.

Chakra
Herz und Sexualchakra

Hinweis
Der Zoist ist ein langsam wirkender Stein.

 

Bildquelle: edelsteine.de