Heliotrop

auch: Blutjaspis, Hildegardjaspis

Farbe: Lauchgrüner Stein mit rosa, orangeroten oder roten Feldern und Tupfern.

In Indien und in Ägypten gilt dieser Stein auch heute noch als kräftiger Heilstein, welcher nicht nur Krankheiten sondern auch Feinde abwehrt.



Mythologie
Der Name kommt aus dem griechischen und bedeutet:" Der die Sonne zu wenden vermag" Man glaubte, dass dem Stein durch seine Heilkraft das Schicksal zum Guten wenden vermag. Das grün soll die Natur symbolisieren und das rot Blutstropfen. Hildegard von Bingen sagt, es sei dass vergossene Blut Christies das als Erinnerung in der Erde weiterfliesst. Er galt als Schutzstein für Kreuzritter.

Beschreibung
Gehört zu den Chalzedonen

Chemie:
Siliziumdioxyd

Farbe:
grün mit roten Flecken

Mohshärte:
6.5-7

Sternzeichen
Er gibt dem Widder Kraft und stärkt das Vertrauen des Krebses.

Wirkung
Er stillt schwere Blutungen und ist sehr geeignet für die ganzheitliche Körpermassage. Er beugt Krampfadern vor und unterstützt sowohl die Blutbildung als auch den Lymphfluss. In der Schwangerschaft ist er sehr geeignet, da er Eisenmangel vorbeugt und das Junge Leben schützt. Er ist der Stein des Ausgleichs. Bei Gereiztheit und Aggressivität zeigt er seine Beruhigende Wirkung. Er ist die beste Voraussetzung für einen guten erholsamen Schlaf. Er fördert die Konzentration und die Lebenslust.

Imitationen
Durch die Strichfarbe und die Härte kann der Stein von Imitationen aus Keramik und aus verschiedenen Steinen zusammengepresster Heliotropersatz unterschieden werden.

Chakra
über dem Herzchakra. Bei manchen Leuten zeigt er eine grosse Wirkung auf dem Wurzel und Sakralchakra.

Hinweise
Da Heliotrope für die Körpermassage immer öfters verwendet werden wird Heliotrop immer rarer und teurer. Obwohl er auf englisch "bloodstone" heisst ist er nicht mit dem Hämatit zu verwechseln.

Verwechslungen
Mit grünem Jaspis, welcher allerdings im Gegensatz zu Heliotrop eine braungrüne Strichfarbe aufweist.

 

Bildquelle: edelsteine.de