Rosenquarz

auch: Lavendelquarz

Farbe: Rosa durchscheinend

Der Rosenquarz fördert nicht nur unsere inneren Bedürfnisse zu Treue und Liebe, sondern er bestärkt auch unsere Sinne für Schönheit, Liebe und Vertrauen dem Partner oder einem neuen Menschen gegenüber.

Wunden, die unserem Herzen durch Grobheiten von Mitmenschen zugefügt werden, werden mit Hilfe von Rosenquarzketten geheilt.


Mythologie
Einer Griechischen Sage nach soll Eros, der Gott der Liebe den Stein zu den Menschen gebracht haben. Seit der Antike wird er als Stein der Liebe gehandelt. Im Mittelalter soll damit das Herz von schon so manchen hartnäckigen Jungfrauen erobert worden sein. Der Name kommt vom aussehen, wobei ein Rosenquarz mit einem violetten Stich Lavendelquarz genannt wird.

Beschreibung
Farbe:
rosa, durchschimmernd

Chemie:
Siliziumdioxyd (SiO2)

Mohshärte:
7

Sternzeichen
Er verhilft den Schützen zu mehr Selbstbewusstsein.

Chakra
Er wird vorzugsweise auf dem Herzchakra aufgelegt.

Wirkung
Er lässt Kinder gut lernen. Er hat die Fähigkeit schädliche Strahlen aufzunehmen. Unters Bett gelegen nimmt er sogar Erdstrahlen auf. Zu kranken Pflanzen in die Erde gesteckt lässt er sie wieder gesund werden. Er lindert Krämpfe während der Periode. Er macht empfindsam für die Wünsche Dritter.

Hinweise
Um die Farbe besser zur Geltung zu machen wird er mit rotem Schleifpulver bearbeitet und auf rosa Fäden gereiht. Rosenquarz kann im Sonnenlicht verblassen.

Verwechslungen
Rosenquarz wird selten verwechselt, da er in seiner Art recht typisch ist.

Imitationen
Rosenquarz ist im Handel so häufig, dass Imitationen nicht rentabel wären.

 

Bildquelle: edelsteine.de

    

 

   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok