Die Häuser

Das Häusersystem ist eine Einteilung der Horoskopgrafik. Das erste Haus beginnt immer beim Aszendenten. Von dort aus wird das Horoskop gegen den Uhrzeigersinn in 12 Segmente eingeteilt. Jedes Haus steht für die angesprochenen Lebensbereiche. Die Häuserpositionen machen also deutlich , worauf sich die alltäglichen Erfahrungen beziehen , sie sind der irdische Schauplatz des Geschehens.

Das erste Haus
Das erste Haus steht für den spontanen Selbstausdruck, das Ego, die äußerliche Erscheinung, die Konstitution, das Selbstverständnis und die Herangehensweise an alle Aufgabenstellungen.

Das zweite Haus
Das zweite Haus steht für die Ausbildung und Sicherheit unserer materiellen und seelischen Existenz. Daher symbolisiert es die Werte, nach denen wir streben, unser Erwerbssinn, unsere Sammelleidenschaften. Zudem bezeichnet es unsere emotionale Bindung an den Dingen, mit denen wir uns abgeben.

Das dritte Haus
Das dritte Haus steht für die Entwicklung der kommunikativen Beziehung zu unserer Umwelt und die Art, wie wir äußere Umstände wahrnehmen und begreifen. Es geht hier um das begriffliche Denken, den Gebrauch der Sprache und die Beschaffung von Informationen. In der Astrologie werden mit dem dritten Haus unsere Geschwister und Nachbarn, die leichte Unterhaltung, unsere Hobbys, Interessen und kurze Reisen verbunden .

Das vierte Haus
Im vierten Haus befindet sich der IC (Imun Coeli). Er symbolisiert die Seiten der Persönlichkeit, die eher im verborgenen liegen, aber schon in früher Kindheit zum Ausdruck kommen. Hier befinden sich unsere Wurzeln, das Heim und die äußerlich nicht immer erkennbaren Emotionen. Auch die Art der Verbindung zu unseren Eltern lässt sich anhand des IC erkennen. Allgemein steht er für unser Unterbewusstsein. Damit symbolisiert auch das vierte Haus unser Verhältnis zur Familie, speziell den Eltern, das Heim, die Traditionen in denen wir aufwuchsen , unsere verborgenen Gefühle, die emotionale Basis und das Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit.

Das fünfte Haus
Das fünfte Haus ist das Haus der Sonne und symbolisiert daher unser Streben nach Selbstdarstellung und Selbstverwirklichung. Hier zeigt sich unsere Experimentierfreude und unsere schöpferische Kraft. Es beschreibt ebenfalls unser Verhältnis zu Kindern, wie auch dem Kind in uns selbst. Das fünfte Haus liefert uns Erkenntnisse über Sexualität, unsere Lebensfreude und die allgemeine Konstitution.

Das sechste Haus
Das sechste Haus steht für unsere Fähigkeit und die Art , wie wir gemäss den Notwendigkeiten des Lebens unsere Qualitäten zum Einsatz bringen. Hier zeigt sich unsere Einstellung zur Arbeit und die Organisation unserer Existenz. Themen des sechste Haus sind Pflichterfüllung, Methodik, praktische Intelligenz, Gesundheit und Ernährung.

Das siebte Haus/ Der Deszendent
Der Deszendent liegt dem Aszendenten genau gegenüber. Er beschreibt unsere Fähigkeit, Aufnahme und Verinnerlichung dessen, was an uns herangetragen wird. Er symbolisiert unsere Begegnung mit dem Du, die Gestaltung unsere persönlichen Kontakte und die Menschen, die im Laufe unseres Lebens eine besondere Bedeutung für uns erlangen. Es lässt sich erkennen, auf welche Typen wir anziehend wirken und welche Erwartungshaltungen in unseren Beziehungen existieren. Vor diesem Hintergrund steht das siebte Haus für gemeinsamem Unternehmungen, unsere zwischenmenschlichen Kontakt, unsere Liebesbeziehung und Partnerschaften.

Das achte Haus
Das achte Haus steht für die Intensivierung der Begegnung mit dem Du. Da es dem zweiten Haus gegenüber liegt, symbolisiert es die Werte innerhalb der Partnerschaft und nicht zuletzt auch unsere Fähigkeit zu teilen.

Das neunte Haus
Im neunten Haus geht es darum, das erworbene Wissen in Zusammenhang mit den persönlichen Erfahrungen zu bringen und daraus eine eigene Weltanschauung und Orientierung zu bilden. Fakten werden nicht um ihrer Selbstwillen gesammelt, sondern dienen dazu, mit dem Blick auf das Ganze und gesellschaftliche Prozesse verstehen zu lernen, eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn der Existenz zu finden und um das eigene ethische, moralische Bewusstsein zu erweitern. Der Mensch entwickelt Visionen und sucht nach seinem Platz in der Welt, und dabei helfen ihm auch die mit diesem Haus in Verbindung stehenden weiten inneren uns äusseren Reisen. Ein weiteres Thema ist die Philosophie.

Das zehnte Haus
Im zehnten Haus befindet sich der MC (Medium Coeli). Er ist der Anfang im zehnten Haus, welches unter anderem nach aussen sichtbare soziale Positionen, die in unserer Gesellschaft oft gleichbedeutend mit dem beruflichen Erfolg ist. Wie im neunten Haus geht es um gesellschaftliche Themen, doch steht hier Praxisbezug und Realität im Vordergrund. Das Ansehen in der Öffentlichkeit, der Ehrgeiz, Karriere zu machen und das Verantwortungsbewusstsein der Gemeinschaft gegenüber.

Das elfte Haus
Das elfte Haus spiegelt unser Bestreben, durch die Identifikation mit einer Gruppe eine bestimmte Position zu beziehen. Wir nehmen Verbindung zu anderen Menschen auf, um uns auszutauschen und gemeinsame Ziele zu formulieren, die oft die Verbesserung bestehender Umstände beinhalten. Das elfte Haus steht für unseren weiten Freundeskreis, unser Gruppenverhalten, die kollektiven Erfahrungen, humanitäre Ansichten, die Zukunftsvisionen und unseren Einsatz für gesellschaftlichen Fortschritten.

Das zwölfte Haus
Das zwölfte Haus ist wohl am schwierigsten zu beschreiben, weil es Bereiche beinhaltet, über die üblicherweise nicht gesprochen wird. Es ist das letzte Haus des Häusersystems und damit der Abschluss einer Entwicklung. Hier löst sich das Ego und die Individualität zugunsten eines starken Gemeinschaftsgefühls auf. Gleichzeitig ziehen wir uns vor der Außenwelt zurück, um uns auf den Tod vorzubereiten oder Verbindung zu - etwas Höherem - aufzunehmen. Das zwölfte Haus steht auch für die freiwillige oder gezwungene Isolation, als Umfeld zur Besinnung auf die Wesentlichkeit des Seins. Weitere Themen sind Beschränkungen, Opferbereitschaft, Mitgefühl, Karma und die mystische Inspiration.

 

Quelle: Hachette, div.