Venus

Aspekt: weiblich

Tagesgestirn: Stier

Nachtgestirn: Waage

symbolisch: Liebe, Schönheit und Ästhetik, die Künste, Harmonie und Ausgleich.

Einflussbereich: Geschlechtskrankheiten, Problemen, die durch Übermäßigkeit verursacht werden, Nierenleiden Venusmenschen verfügen oft über besondere künstlerische Fähigkeiten. Ihre Stellung in den Häusern des Geburtshoroskops ist von grösserer Bedeutung bei der Interpretation eines Horoskops als ihre Position in den Zeichen. Dort, wo sie steht, strebt der Einzelne nach Harmonie und Ausgleich. Wenn ihr Einfluss zu stark wird, besteht allerdings die Tendenz zu Genusssucht, Trägheit, Eitelkeit, Oberflächlichkeit oder Untreue.

Grundprinzipien:
Das Fühlen, das Lieben, die Kunst, die Muse, die Schönheit, das Vergnügen, die Erotik, die Freude, Freundschaft und Sympathie, die Lebenslust, Beziehung, Harmonie, Liebe, Ästhetik, Kunst, Verirrung, schlechter Geschmack, Sentimentalität, Geniessen, Illusion

Gesellschaftliche Assoziationen:
Das Künstlertum, die Showwelt, der Luxus, die "Jungen und Schönen", die Vergnügunswelt, Schönheitssalon, Musikwelt

Körperliche Assoziationen:
Niere und Blase (mit Mond), die Mutterorgane, die Brust, die Wangen, die Haut (mit Saturn), die Halsgegend, die Stimmorgane, das betont Weibliche

Personelle Assoziationen:
Die Muse, Liebende, die Geliebte, die Verführerin und Rivalin, die Freundin, die Tochter, die junge Frau, die Braut, die Salondame, die Schönheitsberaterin (von Kosmetik bis zur Mode), die Diplomatin, die Schöne, der Künstler, Musiker, Unterhalter

positiv:
Weibliche, verführerische Ausstrahlung, künstlerische Begabung, Diplomatie, Freude und Glück bereiten, Starruhm, Anziehungskraft, Glanz

negativ:
Luxus, Unordentlichkeit, Eitelkeit, Genusssucht, Verführungen, Liebe (-Liebeslist) als Werkzeug und Mittel einsetzen, Schlamperei, Sich-Gehen-Lassen

Aufgaben:
Liebe schenken, Muse sein, künstlerische Entwicklungen fördern, Lebensfreude spenden, musikalisch wirken, All-Liebe, Hilfsbereitschaft

Allgemein: In der römischen Mythologie war Venus die Göttin der Liebe und der Schönheit. Da sich die Venus innerhalb der Erdbahn um die Sonne bewegt, kann sie (wie der Merkur) nicht in Opposition zur Sonne gelangen. Sie der hellste Stern am Himmel und wird daher häufig auch als Morgen- bzw. Abendstern bezeichnet.

 

Quelle: hachette, div.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok