Legesystem: Die Chakren

Über die Chakren, unsere Kraft- und Energiezentren am Körper, nehmen wir unsere Lebensenergie aus dem Universum auf. Gleichzeitig sind wir über die Chakren mit unserer Umgebung und den Mitmenschen ständig verbunden. Die Chakren sind Sender und Empfänger zugleich.

Wir haben 7 Hauptchakren:
1. An den Genitalien: Das sogenannte Wurzelchakra öffnet sich vertikal nach unten und nimmt die Yin-Energien der Mutter Erde (weibliche Kraft) auf und verbindet uns mit der Materie.
Die Chakren 2 - 6 öffnen sich nach vorne und hinten, also horizontal.
2. Sexualschakra unter dem Nabel: es ist das Zentrum unserer Grundenergie und steht in Verbindung mit Sexualität und Emotionalität.
3. Das Solarplexus-Chakra, unser Sonnengeflecht über dem Bauchnabel, ist das Zentrum unserer Ich-Identifikation und unseres Selbstbewusstseins.
4. Das Herzchakra, die Mitte, steht für Liebe und Hingabe.
5. Das Kehlkopfchakra reguliert die Bereiche der Kommunikation.
6. Unser "Drittes Auge" in der Mitte der Stirn steht für Intuition, Visualisierung, außersinnliche Wahrnehmung und Meditation.
7. Das Kronenchakra an der Krone des Kopfes öffnet sich nach oben und verbindet uns mit der Yang-Energie aus dem Universum (männliche Kraft), mit dem kosmischen Bewusstsein; in ihm manifestiert sich das Göttliche.

Für jedes der 7 Chakren wird von unten (1. Chakra) nach oben eine Karte gezogen - beim Ziehen der Karte sollte man sich jeweils auf das entsprechende Chakra konzentrieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok