Legesystem: Das Sternenorakel

Wozu dient diese Legemethode?
Das Sternenorakel gibt den Blick frei auf den Traum, auf den Raum zwischen den Welten und jenseits der Zeit.

Einstimmung!
Oh ihr Sterne aus der Ferne, sagt mir, wohin geht der Weg?
Auf meiner Reise ihr schaut weise, aus der höheren Sicht,
denn ihr seid das kosmische Licht,
das mich begleitet und manchmal anleite.
So lenke ich meinen Blick in die Ferne und frage euch, ihr schönen Sterne.
Denn ich weiß, ihr antwortet mir gerne.

Die Sterne leiten die Menschen seit Anbeginn. Sie geben uns Orientierung, zeigen uns Richtlinien und Gesetzte auf. Ihr Stand zueinander beschreibt das Spiel der Kräfte entsprechend den Geschehnissen auf der Erde. Denn wie im Große, so im Kleinen und wie im Kleinen so im Großen. Wirf des Abends einen Blick zum Nachthimmel. Lass dich von dem Licht der Sterne inspirieren. Überprüfe, welche Kräfte zur Zeit in deinem Leben walten. Du kannst dazu auch deine Augen schließen und dich auf die Ewigkeit des Kosmos einstimmen. Dann wähle deine Karten, beginne zu legen und schau was zu dir kommt.



Legemethode:
Allgemein (Grundlage)
1. Das Sternelicht
2. Die innere Sicht
3. Was mich fördert oder blockiert
4. Was mich jetzt heimlich führt
5. Was mich ganz tief berührt
6. Was mir still und leise souffliert
7. Was ich nicht sehen mag
8. Was der Stern jetzt zu mir sagt.

Begleiter (Unterstütung)
9. Das Kosmische Geleit

Meister (Lehre)
10. Die höhere Bedeutung dieser Zeit

Joker (Überraschung)
11. Das Geschenk der Ewigkeit

» Tip/Hinweis: Lass die gezogenen Karten eine ganze Zeitlang wirken, bis du die Botschaft tief in dir erfasst hast. Du kannst das Ergebnis des Sternenorakels später mit der Legemethode "Das Gesetzt der Entsprechung" genauer betrachten, wenn du möchtest.

 

Quelle: Das große Buch der Legemethoden, Jeanne Ruland