Legesystem: Die Hohepriesterin

Wozu dient diese Legemethode?
Mit Hilfe dieser Legemethode kannst du einen Blick in den inneren Spiegel werfen, um zu schauen, wie der Stand der Dinge ist und wohin die Reise führt.

Einstimmung!
Früher suchten die Menschen zu allen möglichen Angelegenheiten des täglichen Lebens oder zu besonderen Anlässen den Rat der Hohepriesterin, um zu schauen, wie der Stand der Dinge ist und was zu tun oder lassen ist, ob der Zeitpunkt günstig oder weniger günstig ist. Die Hohepriesterin gewährt den Blick in den inneren Spiegel. Bevor du mit dem Legen beginnst, stimme dich ein paar Minuten auf die Begegnung mit der Hohepriesterin ein. Schließe deine Augen werde ruhig in dir. Nimm eine empfangende Haltung ein. Wenn du dich bereit fühlst, wähle deine Karten und beginne zu legen.



Legemethode

Allgemein (Grundlage)

1. Zentrales Thema
2. Verstärkender/störender Aspekt des Themas
3. Haupteinfluss
4. Zunehmender Einfluss
5. Abnehmender Einfluss
6. Die dunkle Seite des Mondes
7. Die beleuchtete Seite des Mondes
8. Wohin die Reise geht: der Blick in den Spiegel

Begleiter (Unterstützung)
9. Was die Reise begleitet

Meister (Lehre)
10. Was die Reise krönt

Joker (Überraschung)
11. Das Geheimnis der Hohepriesterin (was sie dir auf die Reise mitgibt)

» Tip/Hinweis:
Lasse die gezogenen Karten eine Zeitlang in dir wirken, bis sich die Botschaft für dich klar herauskistallisiert. Wenn für dich Unklarheiten auftreten, so kannst du dich vor dem Zubettgehen noch mal mit den Karten beschäftigen und um eine Antwort bitten. Manchmal kommen sie in Forum eines Traumes. Gerade die Kraft des Mondes unter dessen Zeichen die Hohepriesterin steht, wirt oft über die Traumebene. Wenn du noch einen tieferen Zugang zur Botschaft der Hohepriesterin haben möchtest so kannst du die Legemethode "Das kosmische Gesetz" weiterforschen.

 

Quelle: Das große Buch der Legemethoden, Jeanne Ruland