II Die Hohepriesterin

Die Hohepriesterin Kurz: Sich von seiner Intuition leiten lassen. Unbewusste Einflüsse der Vergangenheit.

Planet/ Sternzeichen: Mond

Botschaft: Die verborgene weibliche Kraft, die sich am Wissen bedient.Viele Verkünden und verehren die göttliche Kraft, aber nur durch die Frau kann diese wiedergeboren werden.

Symbolisiert: die unbewussten Kräfte, unser Feingespür, unser Ahnungsvermögen und eine oft unerklärliche aber tief verwurzelte Gewissheit, Geduld, Verständnis, Nachsicht, Güte und der Bereitschaft zu verzeihen, setzt als Helferin, Heilerin oder Seherin die Macht der unbewussten Kräfte zum Wohle anderer ein

über Kopf: "dunkle Schwester" der Hexe, die die Macht der Seelenkräfte nutzt, um andere zu verführen, zu lähmen oder anders zu schädigen

allgemein: immer ihre freundliche, hilfreiche Seite hervorgehoben, eine der drei Schutzkarten

Alltägliche Erfahrung: Eine erwartungsvolle Phase durchmachen und die Bereitschaft Impule von Außen aufzunehmen und diese zu nutzen. In Geduld üben, aber auch die Prüfung des geduldigen Abwartends durchstehen müssen; telephatische Erlebnisse, intuitive Einsichten, Genesung, Zukunftsträume, aber auch nagende Zweifel. Eine Frau, deren Haupt von einer hohen Mitra oder Tiara (ihr Kopf ist verschleiert) gekrönt ist. Auf der Brust (manchmal von einer Stola verhüllt) trägt sie ein Sonnenkreuz, das aufgeschlagene Buch des Wissens hält sie in den Händen. Sie symbolisiert Wissen und die Weisheit.