Königin der Kelche

Kurz: Seien Sie empfänglich für die Sorgen und Probleme anderer. Die Situation fordert jetzt mehr Sensibilität.

Der Thron dieser Königin steht auf der Erde, wird aber vom Wasser umspült. Der Kelch, den sie in ihrer Hand hält, ist als einziger aller Kelche besonders gestaltet. Die Art und Weise, wie sie ihren Kelch betrachtet, deutet darauf hin, dass sie ihn selbst geschaffen hat. Sie hat aus dem Geschenk, das ihr die Existenz überreicht hat, etwas eigenes geformt.

Die Königin der Kelche ist für mich die "Therapeutin", die uns inspiriert, neue Träume zu träumen und die uns alles zeigt, was möglich ist. Durch ihre Position stellt sie die Verbindung zwischen Erde und Wasser her, die Verbindung zwischen Kopf und Herz, zwischen Verstand und Gefühl. Unterstrichen wird dies noch einmal von den Kindern auf ihrem Thron, die halb Fisch und halb Mensch sind. Der Kelch hat durchaus etwas heiliges und damit sagt diese Königin uns, dass unsere Gefühle und die Kraft unserer Phantasie heilig sind.

Wenn sie diese Karte gezogen haben, sind sie im Kontakt zur unendlichen Weisheit ihres Unbewussten. Nutzen sie diesen Moment. Wenn sie ihn nicht nutzen, das heißt, wenn sie auf ihrem Thron sitzenbleiben, auf ihrem momentanen Standpunkt beharren, so kann es passieren, dass sie sehr schnell missmutig werden und so verdrossen schauen, wie diese Königin. Denn der Kelch bleibt verschlossen. Er ist aber zu schön, um länger verschlossen zu bleiben. Legen sie diese Karte vor sich hin und meditieren sie. Versenken sie sich in dieses Bild.

Interpretation:
als Person: Gefühlvoll, sensibel, liebevoll, großmütig, ergeben, verträumt, hilfreich, romantisch, musisch, reife Frau, Mutter, Hausfrau, vollendete Ehepartnerin
als Ereignis: Erfolg, Glück, Freude, Weisheit

Umgedrehte Karte:
als Person: nicht zu vertrauen, bösartige, falsche, und launenhafte Frau, charmante Unruhestifterin, bauen von Luftschlössern
als Ereignis: Laster, Treuelosigkeit