6 der Münzen

Kurz: Sie möchten jedem gleichviel geben, aber das ist nicht möglich. Setzen Sie Prioritäten! Du hast viel zu geben, es kommen andere Menschen zu dir und du gibst auch.

Die Karte der sechs Münzen wird oft als "Karte zur Person" von Angehörigen sozialer Berufe gezogen. Von Ärzten, Krankenschwestern, Sozialarbeitern, Therapeuten usw. Helfen ist auch Ausdruck von Macht, denn derjenige der helfen kann, ist zumindest in dieser Situation der Stärkere. Der Hilfesuchende begibt sich in ein untergeordnetes Verhältnis, das durch den Kniefall der beiden Hilfesuchenden auf der Karte gut zum Ausdruck kommt. Außerdem hält der Gebende in seiner linken Hand eine Waage, er wägt also ab, wie viel er gibt.

Wenn du eben die 5 Sterne gezogen hast und diese Karte als Zusatzhinweis erhältst, so sagt dir das Tarot, dass du fremde Hilfe in Anspruch nehmen sollst. Andere sehen manchmal mehr als man selbst, der in einer Lebenslage eventuell zu sehr verstrickt ist. Eine andere Möglichkeit der Interpretation: Wäge ab, wie viel du im Augenblick bereit bist zu geben. Vor allem, wenn andere wissen, dass du gerne hilfst, besteht leicht die Gefahr, dass du dich verausgabst.

Eine Erfahrung, die schon viele Helfer gemacht haben. Am besten wird es sein, wenn du dich auf die "Hilfe zur Selbsthilfe" beschränkst, denn sonst schaffst du nur neue Abhängigkeiten. Ist es nicht besser, jemandem das Fischen beizubringen, als ihm einen Fisch zu geben? Wenn du aber bereit bist zu geben, und damit meine ich jetzt deine geistigen Gaben, deine Gefühle, warum dann abwägen? Bei diesen Gaben gilt das Gesetz, dass sich das was du mit anderen teilst, vermehrt und in vielfacher Form zu dir zurückkehrt.

Aussage: Ich lasse andere teilhaben an meinem inneren Reichtum. Ich strahle meine positiven Energien auf meine Mitmenschen aus. Alles, was ich aussende, kehrt zu mir zurück.

Interpretation: Vorsicht im Umgang mit Geld ist geboten. Keine Spekulationen!

Nach Waite: Großzügigkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Belohnung, versorgt werden

Umgedrehte Karte: Habsucht, Missgunst, Eifersucht, schlechtes Umgehen mit Geld, unbezahlte Schulden