König der Münzen

Kurz: Geniessen Sie die Früchte Ihrer Arbeit und suchen Sie dann neue Herausforderungen.

Dieser König schaut sehr selbst zufrieden auf seinen Besitz herab, aber Vorsicht vor zu viel Selbstzufriedenheit! Dieser König ist sehr darauf bedacht, sich zu schützen. Zum Ausdruck kommt dieser Schutz in der Burg, der Mauer, der Rüstung und dem nach unten gesenkten Blick. Vier Stiere säumen seinen Thron, aber auch in dem Früchtemantel sind Zeichen. Der fruchtbaren Erde ist, auf der dieser König lebt. Dieser König ist aber gleichzeitig sehr unbeweglich, was einmal in seiner Rüstung zum Ausdruck kommt, die teilweise zu erkennen ist, denn Reichtum will verteidigt werden. Zum Zweiten zeigt es sich in der Borte, die er um seine Brust trägt.

Menschen, die an materiellem Besitz festhalten, schnüren ihr Herz zu. Aus ganzem Herzen loslassen, kann man jedoch erst etwas, das man gehabt hat. Etwas, das man mit vollem Bewusstsein ausgekostet hat, das man genossen hat, sonst wird immer ein schaler Geschmack zurückbleiben, etwas Wesentliches versäumt zu haben. Und für dieses Genießen können steht dieser König auch. Er liebt seinen Besitz, ohne die Fesseln schon zu erkennen. Gönnen wir es ihm.

Aussage: Ich betrachte das, was ich erreicht habe mit Liebe. Ich genieße es mit all meinen Sinnen, bereit, es im geeigneten Moment los zu lassen.

Interpretation:
als Person: reifer Mann, voll Verstand, wohlwollend, freundlich, realistisch, geschäftstüchtig, erfolgreich, vermögend, großmütig. Händler, Lehrmeister, Bauleiter, Professor, Boss, Ratgeber
als Ereignis: Geschicklichkeit, Erfolg

Umgekehrte Karte:
als Person: Autoritärer Vater, Tyrann, der böse Gesit
als Ereignis: Laster, Korruption, Verdorbenheit