Die Namenszahl

Ein Name ist nicht einfach eine Bezeichnung, sondern ist Teil der Person, den ihn trägt. Seit der Geburt - und vielleicht bereits im Mutterleib begleitet der Name einen durch sein Leben. Der Klang ist vertraut wie kein anderer. Er gehört unwiderruflich zu der Person und man reagiert darauf automatisch.

Zumindest ist dies in den meisten Fällen so. Doch in der Numerologie hat er tatsächlich noch eine andere wichtige Bedeutung.

Er hält die Geschichte des Lebens in sich verborgen, was man aus seinem Leben gemäß seinen Anlagen macht. Grundlage für die folgende Berechnung ist der Name, der auf der Geburtsurkunde eingetragen ist, egal ob er richtig oder falsch geschrieben wurde. Denn auch solche Fehler passieren nicht ohne Grund.

Die Namenszahl errechnen
Jeder Buchstabe ist einer Zahl zugeordnet. Suche in der Tabelle die richtigen Zahlen für den Namen.

Buchstaben - Tabelle:
1 = A J S
2 = B K T
3 = C L U
4 = D M V
5 = E N W
6 = F O X
7 = G P Y
8 = H Q Z
9 = I R

Der Weg zur Zahl
Schritt 1
Notiere den Namen in großen deutlichen Buchstaben auf einen Stück Papier.
Beispiel: K u r t D o u g l a s C o b a i n

Schritt 2
Jetzt schreibe unter jeden Buchstaben die dazu gehörige Zahl aus der Buchstaben- Tabelle.
K u r t D o u g l a s C o b a i n - 2 3 9 2 4 6 3 7 3 1 6 3 6 2 1 9 5

Schritt 3
Nun zähle die Zahlen jedes Namens einzeln zusammen.
Beginne mit dem ersten Namen, in unseren Beispiel mit Kurt: 2+3+9+2= 16.
Die 16 wird noch einmal addiert: 1+6=7
Das Gleiche geschieht nun mit den anderen Namen Douglas: 4+6+3+7+3+1+6=30.
Daraus wird 3+0= 3.
Ebenso mit dem Familiennamen Cobain: 3+6+2+1+9+5= 26.
Daraus wird 2+6=8

Schritt 4
Aus der Summe dieser drei Namen, erhalten wir nun die Namenszahl, also addieren wir: Kurt+Douglas+Cobain: 7+3+8=18. Nochmals heruntergerechnet: 1+8=9. Damit ist dei Namenszahl 9.

Die Namenszahl
Jeder Namenszahl werden bestimmte Persönlichkeitsmerkmale zugeordnet.

Die Zahl 1: Führungsqualität, Entschlossenheit, Unabhängigkeit, Charakterstärke und Selbständigkeit, aber auch Autoritätsgebaren, Rücksichtslosigkeit und Anpassungsschwierigkeiten.

Die Zahl 2: Sanftmut, Harmoniestreben, Diplomatie, Sensibilität und schöpferische Begabung, aber auch Gemütsschwankungen, Unentschlossenheit und Unsicherheit.

Die Zahl 3: Kreativität, Entscheidungsfähigkeit, Geselligkeit, Wissensdurst und Ausstrahlungskraft, aber auch Ruhelosigkeit, Konzentrationsmangel, Übermaß an Phantasie und Eitelkeit.

Die Zahl 4: Organisationstalent, praktische Begabung, Geduld und Fleiß, eventuell fehlender Weitblick, Sprunghaftigkeit, starker Stimmungswechsel.

Die Zahl 5: Reiselust, Vielseitigkeit, Überzeugungskraft, Organisationstalent und Geschäftstüchtigkeit, manchmal auch Launenhaftigkeit, Überreiztheit, Geschwätzigkeit und Oberflächlichkeit.

Die Zahl 6: Schönheitsempfinden, Harmoniebedürfnis, Verantwortungsbewusstsein, Kameradschaft und Gutherzigkeit, aber auch mangelnde Zivilcourage, Genusssüchtigkeit, mangelndes Organisationstalent und Selbstgefälligkeit.

Die Zahl 7: Würde, Phantasie, Tiefsinn, Philosophie, analytisches Denken und eine gute Intuition, manchmal auch Schwermütigkeit, Humorlosigkeit und Melancholie.

Die Zahl 8: Organisationstalent, Willensstärke, Wiederstandsfähigkeit, Zähigkeit und Geduld, möglicherweise auch Phantasiemangel, Reserviertheit, Starrsinn und Skrupellosigkeit.

Die Zahl 9: Kunstliebe, Großzügigkeit, Gefühlsstärke, Ritterlichkeit, Romantik, Begeisterungsfähigkeit und Offenheit, eventuell auch Egoismus, Intoleranz und Selbstgefälligkeit. Normalerweise werden alle mehrstelligen Zahlen in eine einstellige Quersumme gebracht. Man kann allerdings auch mehrstellige Zahlen zur Deutung hinzuziehen; dafür sollte man aber schon geübter in der Numerologie sein.