24 - Othala

Othala
ererbter Besitz

Lautwert: O

Urgermanisch:
oþala Gotisch: oþal Altenglisch: éthel Nordisch: óðal

Runen-Halbmonat:
29.5. - 13.6.

Gottheit:
Odin

Geschlecht:
männlich

Farbe:
rot

Element:
Erde

Schlüsselwörter:
· Heilige Umgrenzung
· Ererbte Macht
· Bewahrte Freiheit
· Wohlstand
'
Magische Wirkung:
· Aufrechterhaltung der Ordnung in der Gesellschaft
· Besinnung auf gemeinsame Interessen in Heim und Familie
· Übergang von der Egoorientiertheit zur Stammesorientiertheit
· Übernahme von göttlicher Macht und Wissen von vergangenen Generationen
· Erwerb von Reichtum und Wohlstand

Esoterische Interpretation des Namens:
unbeweglicher, ererbter Besitz

Ideographische Interpretation:
abgeschlossenes, in dynamischer Wechselbeziehung mit der Umgebung stehendes Gut

Das Mysterium von Othala wird durch die befestigte Abgrenzung des Clans symbolisiert, die seine unantastbaren Grenzen festlegt und ihn gegen gottlose Eindringlinge schützen soll. Es ist die Essenz des kosmischen Konzeptes von Midhgardhr - die Festung in der Mitte.
Die O-Rune ist auch das Zeichen für angeborene Qualitäten, die aus der Abstammung von einem bestimmten Clan oder einer Sippe resultieren. Diese sind im wesentlichen spirituellen Ursprungs, und sie sind letztlich das Ergebnis göttlicher Abstammung zuzüglich der in der Vergangenheit von den Vorfahren gesetzten Handlungen. Othala ist das Mysterium der Fylgja als spirituelle Quelle magischer Macht, resultierend aus den tugendhaften Taten vergangener Generationen, welche als runische Prägungen im "genetischen Code" der Nachkommen gespeichert sind - eine machtvolle Rune Odhinns. Die Form des Zeichens dient auch als Monogramm Odhinns.
Diese Rune symbolisiert das Erbe, das von Generation zu Generation in der ganzen Sippe weitergegeben wird, sowohl im materiellen wie auch im spirituellen Bereich. Es ist ebenso unbeweglich wie Grund und Boden und kann nur innerhalb des Stammes oder der Sippe vererbt werden. Durch die Institution der Ehe haben jedoch auch Aussenstehende die Möglichkeit, Zugang zu dieser Macht zu erhalten und sie zu integrieren. Othala verkörpert die weise und gerechte Verwaltung des Landes durch die Edlen: jene, die von der geistigen Macht dieser Rune durchdrungen sind und sie im Einklang mit Stammestradition und Gesetz zur Anwendung bringen. Es ist die Rune des materiellen Wohlstands und Wohlbefindens. Sie wirkt Hand in Hand mit dem ergänzenden Konzept beweglichen Eigentums - der in der F-Rune enthaltenen Macht, um dieses wichtige Prinzip im Universum zu entwickeln und auf Recht zu erhalten.
Othala bürgt für menschliche Freiheit innerhalb einer gesicherten und gesetzmäßigen Gesellschaft, die mit sich selbst und ihrer Umgebung im Einklang steht. Sie verkörpert traditionell bewahrte Stammes- und Sippengesetze auf spiritueller Ebene. In Ásatrú wird diese Rune durch die Sippschaft ausgedrückt.